Wander- und Mountainbikezentrum, Winterparadies
Bischofsheim trägt zwar den amtlichen Zusatz „an der Rhön“, tatsächlich liegt es aber mittendrin im Land der offenen Fernen.

Wie es dazu kam ist schnell erklärt: Während der Begriff Rhön erst im 13. Jahrhundert auftauchte und sich zunächst nur auf das bewaldete Bergland der Hohen Rhön bezog, zählt heute das gesamte Gebiet zwischen Werra und Main, fränkischer Saale und Fulda zur Rhön. Viel früher gegründet, erhielt Bischofsheim damals den Zusatz „a.d. Rhön“, der bis heute geblieben ist und von der jahrhundertelangen Geschichte unseres schmucken Rhönstädtchens zeugt.

Der besondere Bezug zur Holzschnitzerei ist in Bischofsheim allgegenwärtig. Nicht nur die Holzskulpturen, die das Ortsbild zieren, sondern auch die zahlreichen Holzschnitzereien vor Ort und eine der ältesten Holzschnitzschulen Deutschlands unterstreichen das.

Der Marktplatz mit seinen beiden sehr gut erhaltenen gusseisernen Brunnen aus dem 16. Jahrhundert und die urigen Gasthäuser laden zum Verweilen ein. Unweit der Innenstadt, Richtung Bad Kissingen, liegen idyllisch an der Brend das Schwimmbad und der Campingplatz.

weiter Infos unter:

http://www.rhoen.de/